N-Achteckanlage

Unsere Achteckanlage (eigentlich eine Mehr-Eck-Anlage) besteht abweichend von der üblichen MAK-Norm aus acht trapezförmigen Modulen sowie zwei rechtwinkligen Modulen. Zusammen bilden sie eine ovale Anlage, die der Besucher um-runden kann. Die Züge auf der zweigleisigen Hauptstrecke, die über alle zehn Module verläuft, passieren bei ihrer Fahrt verschiedene ausgestaltete Themenbereiche. Aus dem deutschen Mittelgebirge geht es durch einen großen Bahnhof, vorbei am Holzlager und einem Hopfenanbau-Gebiet zur Talsperre. Nur einige Schienenstöße in die andere Richtung  fahren wir vorbei am Rettungseinsatz eines Hubschraubers und einer Lorenbahn.

   

  

      

  

 

Durch Ergänzung mit weiteren Modulen kann diese Anlage auch offen –jeweils mit Wendeschleifen– aufgebaut werden. Die "Achteck"-Varianten finden Sie bei den Aufbauformen. Die Technik, mit denen diese Achteckanlage betrieben wird, entspricht weitgehend den für die Mittelgebirgsanlage geltenden Vorgaben.

Auch hier zeigen wir verschiedene Funktionsmodelle :

Störche im Nest, Holzfäller, Trecker befährt Feldweg, Helikopter steigt auf, Ausflugsbus zum Staudamm, Dreifachhochzeit, Kran mit Betonbehälter, Motorsäge, Standseilbahn, Kletterer, Lorenbahn, Drachenflieger.

Auf Youtube finden Sie ein Video mit Aufnahmen der Achteckanlage bei unserer Ausstellung in Kaarst 2014.

 

 

Powered by Website Baker